1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Electronic Components and Systems for European Leadership (ECSEL)

ECSEL ist das zentrale europäische Förderinstrument für die Mikro- und Nanoelektronik im Europäischen Rahmenprogramm für Forschung und Innovation HORIZON 2020. ECSEL ist für seine Gesamtlaufzeit von 2014 bis 2020 mit Fördermitteln von bis zu 2,4 Mrd. Euro ausgestattet, die jeweils zur Hälfte von der EU und den Teilnehmerstaaten zur Verfügung gestellt werden. ECSEL fördert Forschungsvorhaben und Pilotlinien europäischer Konsortien auf den Gebieten der Mikroelektronik, eingebetteten und intelligenten Systemen. Der Freistaat Sachsen hat sich zu einer aktiven Mitwirkung in enger Zusammenarbeit mit der Bundesregierung entschlossen. Er stellt über die Gesamtlaufzeit bis zu 200 Mio. Euro für die Unterstützung sächsischer Projektteile zur Verfügung.

In den ersten drei Jahren konnte der Freistaat durch den sächsischen Förderbeitrag mehreren zusätzlichen Vorhaben mit maßgeblich sächsischer Beteiligung zum Erfolg verhelfen. Insgesamt werden in Sachsen 55 Teilprojekte im Rahmen von ECSEL mit einem Projektvolumen von 152 Mio. Euro durchgeführt. Davon werden 118 Mio. Euro (78 Prozent) bei Unternehmen, 26 Mio. Euro (17 Prozent) bei Forschungseinrichtungen und 8 Mio. Euro (5 Prozent) bei Hochschulen realisiert.

HORIZON Prämie

Kleine und mittlere Unternehmen unterstützt das SMWA bei der Antragstellung im Rahmen der Richtlinie zur „Gewährung einer Prämie zur Unterstützung der Beteiligung kleiner und mittlerer Unternehmen am Rahmenprogramm der Europäischen Union für Forschung und Innovation HORIZON 2020 (HORIZON-Prämie)“. Details dazu befinden sich auf der Internetseite der SAB.

Marginalspalte

Kontakt

SMWA Referat 36 (Industrie)

Dr. Konstantin Pötschke

Beratung zur Antragstellung

Projektträger VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

Dr. Eike-Christian Spitzner

Weiterführende Informationen

ECSEL - Joint Undertaking

© Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr